Europäische Jugendwoche 2015

Erasmus+ setzt Zeichen für mehr Europa

Eurodesk und JUGEND für Europa veranstalten bundesweite Aktionen
zur Europäischen Jugendwoche 2015

 Vom 27. April bis zum 10. Mai 2015 findet in 33 Ländern Europas zum siebten Mal die Europäische Jugendwoche statt. In Deutschland laden Eurodesk und JUGEND für Europa zu vielfältigen Aktionen ein. Im Mittelpunkt stehen in diesem Jahr der „Zugang junger Menschen zum Arbeitsmarkt und Beteiligung an der Gesellschaft“.

Ein Jahr nach Start des EU-Programms Erasmus+ präsentiert die Europäische Jugendwoche die Begegnungs- und Beteiligungsmöglichkeiten des Förderprogramms im Bereich Jugend. Ziel der Europäischen Jugendwoche ist es, die Vielfalt dieser Projekte und das Engagement junger Menschen in und für Europa darzustellen, zu würdigen und zum Nachmachen aufzurufen. Auf verschiedenen regionalen Veranstaltungen in ganz Deutschland machen Jugendliche, Jugendarbeiter, Organisationen und Einrichtungen der Jugendarbeit auf ihr europäisches Engagement und das laufende EU-Programm Erasmus+ aufmerksam.

 

Aktionen in ganz Deutschland

In Deutschland organisieren die lokalen Eurodesk-Servicestellen sowie EuroPeers über 65 Aktionen und Veranstaltungen. Das BISS. Kinder- und Jugendforum der Stadt Husum (Eurodesk Husum) informiert am Sonntag, den 26.04. von 12.:00 bis 17:00 Uhr auf dem Husumer Marktplatz über Auslandsaufenthalte.

Am 05.05. findet im BISS. Kinder- und Jugendforum von 14:00 bis 18:00 Uhr ein offener Beratungsnachmittag statt.

In Würzburg stellt ein Europäischer Freiwilliger aus Donetsk sein Heimatland Ukraine mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen vor – mit Präsentationen, Bildern und mit kulinarischen Spezialitäten. In Sachsen-Anhalt finden Projekttage an Schulen mit Workshops, Planspielen und Europa-Ralleys statt. In Wolmirstedt setzen sich Jugendliche mit den verschiedenen Mitbestimmungsmöglichkeiten auf dem Land und in Europa auseinander und diskutieren ihre Ergebnisse mit Lokalpolitikerinnen und -politikern.

In Baden-Württemberg treten einige EuroPeers in Regionalzügen als charmante Flugbegleiter auf. Unter dem Motto „Flight around Europe – Europa genießen in vollen Zügen“ werden die Fahrgäste auf die aktuellen Veranstaltungen der Europäischen Jugendwoche aufmerksam gemacht und über Mobilitätsmöglichkeiten in Europa informiert.

 

Europa-Spiellabor in Hamburg, Europapicknick in Kiel und in Greifswald, Infomessen in Bonn und Gelsenkirchen, Ausstellungen in Jena, Leipzig oder Oldenburg, Förderinformationen zu Erasmus+ in Kassel und Bremen – auf diesen und weiteren Veranstaltungen können sich Interessierte in ganz Deutschland zu Auslandsaufenthalten und zum Programm Erasmus+ informieren und beraten lassen. Weitere Informationen zur Jugendwoche sowie ein Veranstaltungskalender finden sich unter www.youthweek.eu.

Idea Labs in ganz Europa

Zur Europäischen Jugendwoche hat die EU-Kommission dazu aufgerufen, Idea Labs in allen europäischen Ländern zu organisieren. Junge Menschen sollen ihre Idee entwickeln und auf dem Europäischen Jugendportal dafür werben.

Ab dem 25. April stellen sich die Ideen der europäischen Öffentlichkeit. Denn dann wird abgestimmt. 14 Tage lang präsentieren sich die Ergebnisse von über 30 Idea Labs auf dem Europäischen Jugendportal www.europa.eu/youth. Aus allen Idea Labs fährt in jedem Fall eine Person nach Brüssel und diskutiert die Vorschläge mit anderen Jugendlichen und Politikern.

In Deutschland geht dazu die Initiative zum „Youth-Take-Over-Day“ ins Rennen.Das ist ein Tag, an dem Jugendliche in die Rolle von Politikern schlüpfen, um Partizipation einen sichtbaren Stellenwert zu geben. Die Idee hatten 20 junge Menschen aus ganz Europa in einem „Idea Lab“ in Bonn entwickelt.